Reparatur ohne Serviceteam

Heute zum (Be)Merken ein Tipp für den Haushalt: Mein Gerät für den täglichen Kaffee arbeitet mit Pads. Man füllt den Behälter mit Wasser, legt einen Kaffeepad ins Gerät, betätigt einen Hebel aus der Senkrechten in die Waagerechte. Damit öffnet ein Stempel das Pad und nach dem Einschalten des Geräts fließt Kaffee in die auf einem Sockel gestellte Tasse. Alles recht einfach.

Doch an einem Morgen ließ sich der Hebel nicht in die Waagerechte drücken. Er wurde blockiert. Also nahm ich mein Gerät, fuhr in die Stadt, um einen Service zur Reparatur aufzusuchen.  Da ich keinen passenden Service fand, fuhr ich gleich wieder nach Hause. Als ich aus dem Auto stieg, fragte mich meine Nachbarin, was das für ein Gerät sei. Ich erklärte es und erzählte, dass der Hebel blockiert sei. Sie griff zu dem Hebel am Gerät und drückte in direkt in die Waagerechte, er war nicht mehr blockiert!.

Ich hatte das das Gerät seitlich auf den Rücksitz gelegt und glaubte, das die Rüttelei während der Autofahrt den Hebel aus seiner blockierten Lage wieder frei machte. Ich konnte das Gerät konnte wieder normal benutzen.

Einige Tage später war der Hebel erneut blockiert. Also versuchte ich mit „auf die Seite legen“ und „Rütteln“ die Blockierung zu beheben. Ich hörte ein Geräusch und sah, dass ein gebrauchtes Pad in den Schacht gefallen und der Hebel wieder frei war. Somit gab es keine seitliche Verschiebung des Hebels, sondern ein im Gerät irgendwie verklemmtes Pad. Allerdings wusste ich (noch) nicht, wie oder wo sich das Pad „verhakt“ hatte.

Bei einer weiteren Blockierung half auch das Schütteln nicht mehr. Ich fasste (bei ausgeschaltetem) Gerät in sein Inneres  und suchte nach dem verhakten Pad. Denn nun war ich überzeugt, dass nur so etwas die Ursache der Blockierung sein könne. Schließlich entdeckte ich am unteren Teil des Stempel, mit dem beim Herunterdrücken des Hebels die Pads geöffnet wurden, das „verhakte“ Pad. Es war an diesem Stempel kleben geblieben  und nicht abgefallen. Mit meinem Finger konnte ich das Pad vom Stempel lösen, in den Schacht fallen lassen und die Blockade war behoben. Ich hatte gewissermaßen ohne einen fremden Service endlich eine Reparatur geschafft und die eigentliche Ursache der Blockierung gefunden.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s