Brasilianischer Bestseller in dritter Auflage

LivrodaBruxa = DasHexenbuch

Das Hexenbuch von Roberto Lopes ist in Brasilien ein Bestseller. Die ersten beiden Auflagen waren verkauft und es erschien zwischenzeitlich – aufgrund der großen Nachfrage des nicht mehr lieferbaren Buchs – eine Pocketausgabe. Nun ist das Buch in der dritten Auflage erschienen.

Auf dem gelben runden Aufkleber steht (frei übersetzt): „Eine unglaubliche Geschichte, die in bisher mehr als 60.000 Büchern in Brasilien verkauft wurde.“

Der Text in der grünen Fläche zeigt sich, wenn man auf der Seite des Verlags in Brasilien den Mauszeiger auf den Buchtitel stellt (frei übersetzt):

„Es geht um einen jungen Arzt und eine Patientin von 86 Jahren, die sich in einem Krankenhaus begegnen. Einige Unterhaltungen und eine Reise an den Strand schaffen eine zauberhafte Freundschaft und öffnen den Weg zu den Weisheiten einer gütigen Hexe.

Das Hexenbuch hat die Herzen vieler Leser in der ganzen Welt gewonnen und wird auch in der Reihe Ihrer Bücher ein Favorit sein, – eine Weisheit!.“

Das Buch ist 2013 im Debras Verlag in Deutsch erschienen. Die Homepage des Debras Verlags zeigt das Bild des Autors und eine Info. Eine Rezension der deutschen Ausgabe erwähnt zudem Frau Alda Niemeyer, die das Buch aus dem brasilianischen ins Deutsche übertragen hat.

Die deutsche Ausgabe des Hexenbuchs wurde in der Internet-Publikation eXperimenta 2013 mit der Rezension des Journalisten Neumann vorgestellt. Zudem wurden Frau Niemeyer (im Heft 5/2013 ab Seite 30) und der Inhaber des Debras Verlags Heinz Prange (im Heft eXperimenta 3/2013 ab Seite 45) interviewt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s