Größter Fall von Datendiebstahl

BSI-Sicherheitstest-14

Eine Schlagzeile der deutschen Telekom lautete: „Ermittler konnten 18 Millionen E-Mail-Adressen samt Passwörtern sicherstellen, deren Login-Daten bereits aktiv missbraucht werden sollen.“

Rund 87.000 Kunden der Telekom wurden Opfer dieses Diebstahls. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stellte auf einer ihrer Seiten im Internet einen Sicherheitstest zur Verfügung. Zudem informiert BSI über zwölf Sicheitstipps.

Wer auf der Seite des Sicherheitstests vom BSI vor der Eingabe seiner eigenen E-Mail-Adresse sich mit der Verwendung der Adresse für die Überprüfung einverstanden erklärt und dass Angebot auf dieser Webseite ausschließlich unter Angabe seiner eigenen E-Mail-Adresse(n) nutzt, bekommt einen vierstelligen Code angezeigt. Diesen soll man sich für die eingetragene E-Mail-Adresse merken.

Nur im Fall einer Betroffenheit bekommt man eine Antwort-E-Mail und im Betreff diesen Code. Bekäme man eine E-Mail mit einem anderen Code, stamme diese nicht vom BSI und sollte sofort vernichtet werden. Ist die E-Mail nicht betroffen, kommt keine E-Mail.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s