Interessantes zum Buchstaben Q

Tatstaturqwertz

Kennen Sie den sogenannten QWERTZ-Effekt? Nein, es ist nicht etwa ein Krampf in den Fingern, nachdem man viel und oft an der QWERTZ-Tastatur geschrieben hat. Ich wusste zunächst auch nichts von diesem Effekt! Ich erfuhr erst 2013 etwas darüber.

Als Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V. bekomme ich jährlich vier Ausgaben der Vereinszeitschrift „Sprachnachrichten“ (Umfang 32 großformatige Druckseiten), die – in einer Auflage von 40.000 Exemplaren gedruckt – inzwischen mehr als 36.000 Mitglieder bekommen.

Diese Mitglieder fördern damit weltweit in über 120 Staaten die deutsche Sprache. Man bekommt die Sprachnachrichten zudem an vielen Kiosken und Bahnhofsbuchhandlungen, muss also kein Mitglied des Vereins sein, wenn man sich dafür interessiert.

In der Ausgabe Nr. 58 (II/2013) fand ich auf der Seite den ersten Hinweis zu diesem Effekt. Da ich manche Beiträge sogar mehrere Male lese, „stolperte“ ich heute beim Lesen erneut über diesen Hinweis. Das brachte mich dann dazu, einmal im Internet zu recherchieren.

Nach der Eingabe „QWERTZ-Effekt“ brachte Google ungefähr 1.020.000 Ergebnisse (0,50 Sekunden). Davon schaute ich auf der ersten Seite allerdings nur vier Adressen an und las deren Inhalt, weil diese vier – meiner Einschätzung nach – sich auf die Erklärung zu dem Effekt konzentrieren und das bestätigen, was ich in den Sprachnachrichten fand. Hier die vier Überschriften (jeweils mit dem Link aufzurufen):

  1. Tastatur kann Wort positiv machen
  2. Findest du die rechten Worte?
  3. Tastatur entscheidet über Wahrnehmung
  4. Kognitionswissenschafter meinen

Nun wollte ich wissen, ob das Wort QWERTZ-Effekt schon im Sprach-Lexikon steht. Ich schaute in der neuesten Ausgabe „Die deutsche Rechtschreibung“ von PONS nach. Dort fand ich es nicht, auch in einer älteren Ausgabe des Dudens nicht. Die neueste Auflage des Dudens habe ich mir nicht mehr gekauft, nachdem der Duden mit zu den „Sprachpantschern des Jahres 2013“ zählt.

Doch ich fand im Buch von PONS zum Buchstaben manches, was mir vorher nie bewusst aufgefallen ist: Die Wörter mit dem Anfangsbuchstaben Q stehen bei PONS auf 4 dreispaltigen Seiten. Erstaunlich war für mich, dass nur 7 Angaben mit dem Buchstaben „q“ oder „Q“ kommen, alle anderen immer die „Anfangsbuchstaben „qu“ bzw. „Qu“ haben:

  1. qcm
  2. qdm
  3. q.e.d. *)
  4. Qi
  5. Qigong
  6. Qindar
  7. qkm
  8. qm
  9. QM *)

Und dabei werden die mit *) markierten Wörter gleich mit einem Wort erklärt, das mit Qu beginnt. – Wie das in der neuesten Ausgabe des Dudens aussieht,  müssten Sie einmal selbst überprüfen.

Das Buch von PONS ist eine Hardcover-Ausgabe mit 1.168 Seiten. Davon „gehören“ 970 Seiten der deutschen Rechtschreibung. Auf den restlichen Seiten – verteilt auf vorne und hinten – sind darin Bedeutungserklärungen und Angaben zu Worttrennung, Aussprache, Grammatik, Druck, usw. enthalten.

Geben Sie bei Google „Vornamen mit q“ ein, bekommen Sie ungefähr 1.310.000 Ergebnisse (0,26 Sekunden), wobei die Favoriten der ersten Seite männliche Vornamen, weibliche Vornamen, Baby-Vornamen, Mädchennamen, Namen von Jungs sind, usw.

Geben Sie stattdessen „Buchstabe Q“ bei Google ein, kommen an erster Stelle Bilder zum Buchstabenzeichen Q, an zweiter Stelle ein Hinweis auf den Artikel im deutschen Wikipedia, der sich u. a. mit der Herkunft des Qs beschäftigt. –  Können Sie mir zusätzlich Interessantes zum Buchstaben Q in einem Kommentar mitteilen??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s