Meta Namen im HTML

HTMLValidationBeim Aktualisieren einer Homepage ist der Quellcode auf Validität zu kontrollieren. In meinem Fall geschieht das mit dem CSE HMTL-Validator, der in der vergangenen Woche ein Update bekam.

CSE-ValidatorNeu

Nach dem Update bestätigte dies die neuesten Version des Programms. Ist nur ab und zu ein HTML-Code zu validieren, kann man mit diesem Programm kostenlos ONLINE erledigen.

Bei meinen erwähnten Arbeiten ging es vor allem um die MetaNamen, die im Kopfbereich des HTML-Codes zwischen und einzufügen sind. Damit Metadaten automatisch verarbeitet werden können, sollten die Werte, die in einer Meta-Angabe notiert sind, in einem bekannten Format abgefasst sein – vorausgesetzt, ein passendes existiert. Mit Hilfe zusätzlicher Attributs kann alles nach vorgegebenen Schemata angeben.

Zur Erläuterung verwendeter Namen erstellte ich für diesen Beitrag eine Testseite. Der Screenshot zeigt aus dem Code der Testseite nur die Zeilen mit den Metadaten:

CSE-HTMLCode

Zur besseren Übersicht und Zuordnung kennzeichnet der CSE Validator die Codeteile farbig. die grünen Textzeilen sind Bemerkungen des Autors und deren Inhalt – beim Start des Programms  – nicht als HTML-Code gesehen und darum nicht ausgeführt wird.

HTML5Die erste grüne Zeile fügte ich ein, nachdem der Validator diese als nicht mehr gültig sah und bat, stattdessen die darüber eingetragene Zeile fürs Copyright zu verwenden. Die Bedeutung der Namen „generator“, „author“, „description“ und „keywords“ brauche wohl nicht erläutern. Mit „default-style“ weist der Meta Name auf die Verwendung von CSS hin. CSS steht als Abkürzung für: Cascading Style Sheets, die Auszeichnungssprache für Stilvorlagen von Dokumenten, die heute bei Seiten in HTML 5 üblich sind.

W3CMit „PICS-Label“ befasste ich mich bisher nur wenig. PICS ist ein Standard des World Wide Web Consortium, der dazu dienen soll, den Inhalt von Webseiten zu bewerten. Gute Erklärungen und Hinweise bietet auch hier wieder das Internet. Die Integration von PICS in Webbrowsern soll es Eltern und Lehrern beispielsweise möglich sein, festzulegen, was ihre Kinder im Internet sehen dürfen. – Nebenbei bemerkt: WorldWideWeb war der Name des ersten Webbrowsers.

So sieht die Testseite in meinem Browser Firefox aus. Ich verzichte in diesem Beitrag darauf, den vollständigen HTML-Code zu zeigen. Es sei nur gesagt, dass der Inhalt vier Pangramms enthält, die ich mir von einem Generator für Blindtext geben lies. Blindtextgeneratoren stelle ich in einem späteren Beitrag näher vor.

GelberText

Zur Erinnerung: Ein Pangramm (von griechisch pan gramma‚ jeder Buchstabe) oder holoalphabetischer Satz ist ein Satz, der alle Buchstaben des Alphabets enthält. Als echt Pangramme bezeichnet man solche, in denen jeder Buchstabe genau einmal vorkommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s