Mehrere Angriffe meines PCs überstanden

Anstelle “Ach­tung” könnte ich in der Über­schrift “Bitte auf­pas­sen” oder gar “Vor­sicht” schrei­ben. Diesen Satz schrieb 2012 in einem Beitrag , der sich mit ähnlichen Schwierigkeiten am PC beschäftigte wie dieser. Wenig später veröffentlichte ich noch einen Beitrag zur Sicherheit von Informationtechniken am PC. Das Thema ist ja keineswegs neu und immer aktuell!!

In der vergangenen Woche meldete mein Antivirenprogramm in kurzen Abständen mehrfach, dass es einen (bösartigen) Angriff auf meinen PC erfolgreich abgewehrt habe. Zunächst war ich mit der „Arbeit“ des Programms zufrieden, denn es meldete: Alle Module aktuell, Firewall aktiv, alle Schutzmodule aktiv.

Als sich die Meldung über einem Angriff wiederholte, startete ich das Programm zur vollständigen Überprüfung. Das Programm war damit mehrere Stunden beschäftigt. Ich wartete auf das Ergebnis der Überprüfung. Die Meldung lautete: „19 (= neunzehn!)“ Dateien sind infiziert. Und diese lies ich – ohne darüber nachzudenken – sofort löschen.

Kurz nach dem empfohlenen Neustart des PCs, meldete das Schutzprogramm erneut einen Angriff und seine erfolgreiche Abwehr. Da das Programm bei einem Angriff durch eine Malware diese zwar meldet,  jedoch nicht beseitigen kann, installierte ich schon vorher, ein Programm mit dem Namen „MalwareFighter“.

Das war nun an der Reihe. Und es fand drei Malware und beseitigte sie sofort. Ich startete den PC danach erneut mit der Hoffnung, dass nun alles OK sei. Doch nach etwa zwanzig Minuten „Neubetrieb“ meldete das Antivirenprogramm wieder einen Angriff. Die vom Programm jedesmal angebotene Auskunft über den Angriff hatte ich mir vorher nie angeschaut.

Nun rief ich die doch auf. In der Meldung stand: URL: Mal. Und in einer Zeile darüber wurde die vollständige URL gezeigt. Sie enthielt am Schluss eine Zeichenfolge, die wie ein Befehl in PHP aussah, mit dem man z. B. auf sein Blog zugreifen kann. Zudem erfuhr ich, dass mein Browser davon betroffen sei.

Da der erneute Lauf meines MalwareFighters keine Bedrohung meldete, entschloss ich mich, meinen Browser komplett zu deinstallieren. Meinem Deinstallationsprogramm gab ich die Aufgabe, nach der Deinstallation auch tiefgreifend verbliebene Reste zu suchen und diese zu löschen. Gesagt, getan.

Dritter Neustart des PCs. Nun ist wieder alles OK. Das Antivirenprogramm meldete keine Bedrohung mehr. Trotzdem startete ich das Programm erneut zur vollständigen Überprüfung und lies in der Nacht laufen. Am nächsten Morgen war ich über die Meldung „Keine Bedrohung gefunden“ sehr froh und beruhigt. – Haben Sie schon ähnliches erlebt??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s