Anpassen und aktivieren eines neuen Theme (Teil 1)

  • So sah es vorher aus

BemerkenswertNeu017

Beim Einrichten meines Blogs hatte ich mich für das Theme „Forever“ entschieden. Damit sah mein Design anfänglich so aus. Das Bild mit der Hauswand im Head wählte ich in der Vorstellung, später darauf  in Graffiti-Manier irgendwelche Texte unterzubringen. Eine Idee, die ich inzwischen wieder verworfen habe. Sie sehen, mein Blog hat nun überhaupt kein Headbild mehr.

Mein erster Beitrag im Blog hat die Überschrift „Erste Fragen“. Darin können Sie nachlesen, welche Fragen ich in der Plauderecke des Forums stellte. Ich erfuhr im Forum, dass man problemlos, ein anderes Theme aussuchen und testen könne, ohne dass dabei die Daten bereits geschriebener Beiträge verloren gingen. Die rasche Antwort darauf, ermutigte mich, das Premium zu bestellen.

Nun konnte ich Anpassungen in Schrift und Farbe vornehmen, Anpassungen die mein Theme vorher nicht erlaubte. Doch eine Umstellung auf eine einzige Spalte konnte ich bei diesem Theme nicht erreichen. Ich erwähnte das gestern in meinem Beitrag unter der Überschrift Widgets. Mir wurde klar, dass ich ein anderes Theme suche müsse.

  • Anpassung mit neuem Theme

BemerkenswertNeu028Im Menü klickte ich bei Design →Themes und bekam die Seite mit dem Angebot von 252 Themes. Ich wählte „kostenlos“ und reduzierte damit das Angebot auf 147 Themes. Nun musste ich zwischen „Angesagt“, „Populär“ oder „Am Neuesten“ entscheiden.

In den drei Rubriken blieb es bei 147 Themes. Also schaute ich mir diese nacheinander an. Ich notierte nur einspaltige Themes, und zwar solche, deren Spaltenbreite und Schriftgröße meinen Wünschen entsprach. Auf die Farben nahm ich keine Rücksicht, denn in meinem Premium kann ich das getrennt regeln.BemerkenswertNeu030

In meiner Liste standen die Namen von zwölf Themes, die ich mir der Reihe nach anschaute und ihre Unterschiede in einer zweiten Liste festhielt. Übrig blieben fünf. Ich sah mir jeweils die „Vorschau“ an und verglich das Aussehen meiner Beiträge einspaltig sowie die vom Theme vorgegebenen Standardeinstellungen der Farbe.

Nach dieser Vorarbeit aktivierte ich das „Customized Ever After Theme“. Es folgte die Feinarbeit mit dem Einstellen der Farbe.

  • Einstellung der Farbe

BemerkenswertFarben

Anfänglich war mir die Zuordnung der fünf Farbfelder nicht klar. Ein Ausprobieren brachte mich nicht weiter. Eine Hilfe fand ich im deutschen Forum, in dem bei einer ähnlichen Frage auf eine englische Seite von WordPress.com verwiesen wurde. Diese Seite erklärt das Farbmanagement im Detail. Erst nach dem Besuch des Forums war mir klar, was ich übersehen hatte. Eine Nummerierung gibt es bei „Colors & Background“ nicht. Die Zahlen habe ich für Sie in den Screenshot eingetragen. So kann ich die Zuordnung der Farben leichter auflisten:

  1. Hintergrund
  2. Blogtitel
  3. Links
  4. Navigationshover
  5. Rahmenfarbe
  6. beim Klick auf eines der Farbfelder 1 bis 5 erscheint hier der Text, der in meiner Auflistung bei 1 bis 5 steht

Der weiße Ring um die Farbe Rot bei 4 zeigt, dass ich gerade Rot aus dem Angebot der rechteckigen Farbfelder in die Kreisfläche gezogen habe. Soll das so bleiben, muss ich die Einstellung speichern und das zugehörige Menü schließen.

BemerkenswertNeu019

Gefällt einem die Auswahl nicht, bringt ein Klick auf Standard die Grundstellung zurück. Der Tooltipp erläutert dies, wenn man den Mauszeiger auf den Button „Standard“ stellt. Im blauen Feld rechts ist das Management für Farbe aktiviert. Der Farbe folgen im blauen Feld die Angaben  Schriften, Front, Blog-Titel, Header und CSS. Die rechteckigen Farbfelder, die zu den anderen Farben passen, kommen automatisch, wenn man eine Farbe der Felder 1 bis 5 ändert. Vorher werden stattdessen Farbpaletten zur Auswahl der Farben abgebildet, die man mit „weiter“ oder „zurück“ aus einer Serie aufrufen kann. BemerkenswertNeu026

Unter der Palette bietet das Management in ähnlicher Form Hintergrundmuster an. Ich verzichtete auf diese Muster und speicherte stattdessen nur eine passende Hintergrundfarbe. Alle Muster erschienen mir für meinen meist sachlich/fachlichen Inhalt der Beiträge zu unruhig bzw. leicht verspielt. Doch das ist wiederum meine persönliche Ansicht und Einschätzung.

BemerkenswertNeu024Vielleicht sehen Sie das etwas anders. Ich zeige Ihnen hier nur drei Muster. Es gibt sehr viel mehr. Bei dem ausgewählten Theme zählte ich dreißig Hintergrundmuster und wählte – wie gesagt –nur eine passende Farbe!

Gefällt einem all‘ das nicht, wählt man ein Hintergrundbild (Standard oder ein eigenes Bild) aus, das man von seinem PC hoch laden kann. Der  Screenshot erklärt diese Anwendung. BemerkenswertNeu021

Klickt man im blauen Feld auf Front, ist zu entscheiden, ob als Startseite die letzten Beiträge kommen oder eine der statischen Seiten aus dem Menü oben. Mein neues Design meines Blogs zeigt beim Start meine letzten Beiträge. Das CSS des Themes bringt die Überschriften der Beiträge in Versalien, also in Großbuchstaben. Stellt man den Mauszeiger auf eine Überschrift, ändert sich die Farbe der Überschrift wie bei einem Link. Und ein Klick auf die Überschrift bringt den Beitrag sofort nach oben. Das ist bei anderen Themes unterschiedlich gelöst. Ich bin mit dieser Funktion zufrieden.

Ich habe vor, gelegentlich eine Seite zu gestalten, die wie die Seite „Links im Blog“ im Menü aufzurufen ist. Sie erklärt die Farben dieses Themes und ihre Zuordnung. Einige Zuordnungen zeige ich schon hier:

BemerkenswertNeu032

BemerkenswertNeu031

Man erkennt die Farbe der Links und den Tooltipp sowie die Farbe des Navigationshover, wenn man den Zeiger auf einen Link stellt, wie hier beim Menü.  Als Besonderheit zeigt der Tooltipp beim Datum der Veröffentlichung sogar die Uhrzeit.

BemerkenswertNeu035

BemerkenswertNeu037

Der zweite Teil des Beitrags beschreibt die Einstellung der Überschriften und die des laufenden Textes. Zudem sind Eigenschaften des Themes zu besprechen, die von denen des zuerst verwendeten Themes abweichen. Man erkennt das zum Beispiel bei einem Vergleich der Bilder. Das sind allerdings fast typografische Feinheiten, die manchem gar nicht auffallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s