Wertvolle Hinweise aus Newslettern

Nach Einrichtung meiner anderen Blogs, abonnierte ich zwei Newsletter, die mir monatliche Informationen zum Arbeiten mit WordPress liefern. Vor dem Schreiben dieses Beitrags las ich in dem heute eingetroffenen Letter die Meldung „Leitfaden für WordPress-Kunden.

Eine Textzeile des ersten Absatzes beschreibt das Ziel dieses Leitfadens so (Zitat!): „Für Kunden mit keinerlei bis kaum Erfahrung sind diese Tipps goldwert„. Ich zähle mich zwar nicht ganz zu diesen Kunden, doch eine Formulierung in diesem Leitfaden – den ich im Internet aufrief und las  – trifft vielleicht doch auf mich zu.

Der Autor unterscheidet in seinem Leitfaden zwei Gruppen von WordPress-Nutzern. Vermutlich zähle ich zu der zweiten Gruppe (Zitat!):  „den experimentierfreudigen, ambitionierten Nutzern, die mit ihren Weblogs und Projekten intensiv Kontakte, Kunden und Austausch suchen, aber die Templates nicht selbst erstellt haben„.

Der Autor des Newsletters, der auf diesen Leitfaden hinweist, ergänzt – seinen oben von mir zitieren Satz aus dem ersten Absatz – mit dieser Anmerkung (Zitat): „Erfahrenen Bloggern und WordPress-Profis würden viele Punkte banal und selbstverständlich vorkommen„. Doch einige dieser „Sebstverständlichkeiten“ kann man nicht oft genug wiederholen und in seinem Arbeiten mit WordPress wirklich beachten:

  1. Regelmäßig im Administrationsbereich (Backend) von WordPress prüfen, ob es Aktualisierungen gibt.
  2. Vor oder bei einem Update die Datenbank sichern.
  3. Ein Passwort mit mindestens 12 Zeichen haben – insbesondere fürs FTP- und das phpMyAdmin-Login.

Für die Sicherheit aller Passwörter empfiehlt er zwei Programme, wobei er selbst wohl das zweite bevorzugt:

Zur Sicherheit des Blogs zitiert der Autor des Leitfadens die Artikel So sichern Sie die Blog-Maschine ab und Zur Sicherheit: Leitfaden für WordPress-Kunden (den man als PDF-Datei downloaden kann).

In späteren Beiträgen werde ich auf ähnliche Hinweise aus Newslettern hinweisen, die mir besonders wichtig sind und vielleicht nicht immer allgemein bekannt erscheinen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s